Samstag, 10. August 2013

Herzblut - Gegen alle Regeln von Melissa Darnell


Vor einiger Zeit gab es bei Blogg dein Buch eine spannende Aktion mit dem Titel: DARKISS Sneak Review. Man konnte sich auf einen Titel der Darkiss-Reihe vom Mira-Taschenbuch-Verlag bewerben, allerdings mit der kleinen Besonderheit, dass man nicht wusste auf welches!
Als ich dann die Nachricht bekam, dass ich einen Überraschungstitel zugesandt bekomme, war ich schon ein wenig aufgeregt und voller Hoffnung ein gutes Buch zu erwischen.

Ich bekam Herzblut - Gegen alle Regeln von Melissa Darnell (12,99€ ISBN 978-3-86278-513-1).


Text auf der Buchrückseite (Quelle Mira-Taschenbuch-Verlag):
Als Kinder waren sie wie Seelenverwandte. Doch auf der Jacksonville High leben sie wie in zwei Welten. Denn Tristan gehört zur elitären Clann-Clique. Und es vergeht kein Schultag, an dem Savannah den Hass der anderen Clanns nicht zu spüren bekommt… 
Dennoch fühlt sie sich immer noch die besondere Verbindung zu Tristan.

Als plötzlich dunkle Kräfte in Savannah erwachen, offenbart ihr Vater ihr ein erschütterndes Blutsgeheimnis. Jetzt weiß sie, warum die Clanns sie ablehnen und warum sie Tristan nicht lieben darf: Sie alle haben eine magische Gabe, aber Savannah ist anders – und kann für Tristan zur tödlichen Gefahr werden! Und trotzdem siegt Savannahs Sehnsucht, als Tristan sich heimlich mit ihr treffen will…

Mein erster Eindruck galt natürlich dem Buch-Cover. Uuuund ich muss ehrlich gestehen, dass ich von dem Cover nicht wirklich begeistert bin. Ein Mädel im weißen Kleid auf einem Beet roter Rosen. Da lachte mich ein gewisses Klischee direkt an. 
Als ich dann den Text auf der Rückseite (siehe oben) las, dachte ich mir: Na gut, klingt nach einer dünnen Teenie-Romanze im Fantasy-Stil.

Doch schon auf den ersten Seiten des Buches wurde mir klar, dass Melissa Darnell einen für mich sehr ansprecheneden Schreibstil hat. Ich konnte direkt in die von ihr geschaffen Welt eintauchen. Etwas überrascht hat mich allerdings der Perspektivenwechsel. Zuerst erzählt Savannah ihre Geschichte und mit einmal gibt Tristan seine Sicht der Dinge preis. Aber genau dieser Wechsel, welcher Hauptcharakter, was weiß, macht das Buch sehr spannend. Dadurch erfährt der Leser viel über Savannah und Tristan und man kann zusammen mit den Beiden mit fiebern, leiden und hoffen.
Sehr wenig erfährt man allerdings von diversen Nebencharakteren, wie Savannahs Vater und ihre Großmutter oder Tristans Schwester.

Im Laufe der Geschichte werden immer mehr Geheimnisse enthüllt, warum die zwei Liebenden nicht zusammen sein können, doch sie finden ein Weg. Nur um dann erneut voneinander getrennt zu werden.

Durch die Leichtigkeit und die wunderbare Liebesgeschichte à la Romeo und Julia in einer magischen Welt konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Anders als ich anfangs erwartet habe, hat mich das Buch wirklich gepackt. So sehr, dass ich jetzt wohl auch die weiteren Teile dieser Trilogie lesen werden muss ;D
Vielleicht entwickeln sich ja auch noch die weiteren Charaktere.

Wer eine schöne Fantasy-Romanze mit gewissen Tücken sucht, die schnell und einfach zu lesen ist, wird mit Herzblut auf jeden Fall fündig.

Hier könnt Ihr das gute Stück bestellen.

Ich gebe dem Buch gute vier von fünf Sternen.
*****


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen