Montag, 11. Februar 2013

Papst Benedikt XVI gibt sein Pontifikat auf


Ich muss gestehen, dass ich gerade doch sehr überrascht war, als diese Eilmeldung gelesen habe. Die Meldung ist kaum raus und schon kursieren Spekulationen über die wahren Gründe seines Abgangs. Er selbst sagt, er habe nicht mehr genügend Kraft um sein Amt auszuüben. Den genauen Wortlaut könnt ihr hier lesen.
Ehrlich gesagt, ich wusste gar nicht, dass man das höchste aller Kirchenämter einfach auf bzw. abgeben kann. Ich dachte, es sei eine Verpflichtung auf Lebenszeit (gabs aber zuletzt 1405 mit Papst Gregor XII).
Nun ja, es ist bestimmt ein kräftezerrender Job (besonders bei der schlechten Presse in letzter Zeit) und ein 85Jahre alter Mann möchte vielleicht auch seinen Ruhestand genießen.
Da ja bald eine neue Konklave ansteht, hoffe ich wirklich, dass die Entscheidung auf einen jüngeren Kandidaten fällt. Vielleicht jemand, der der Kirche neuen Schwung gibt und sie ein wenig erneuert. Wie wäre es denn mit dem zur Zeit allseits beliebten Georg Gänswein. Ihr wisst schon, Mister Vanity Fair!
Meinen Respekt hat unser derzeitiger Papst Benedikt XVI dennoch, denn dies wird sicherlich eine seiner schwersten Entscheidungen gewesen sein. Besser man gibt sein Amt ab, wenn man es nicht mehr erfüllen kann. 

Was sagt Ihr zum Papst-Rücktritt? Verständlich und nachvollziehbar? Wenn würdet Ihr Euch als neues Kirchenoberhaupt wünschen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen