Freitag, 2. November 2012

Ein Aufwachmärchen - oder das neue Philips Wake-Up Light




Es war einmal vor langer, langer Zeit im Reich Gutes-Gut als der Herbst ins Land einzog. Die Blätter fielen von den Bäumen herab, die Tage wurden kürzer und dunkler. Da saß eine Königin namens Elfmastress an ihrem Fenster und bloggte. Der Alltag in ihrem Reich machte ihr ein wenig zu schaffen, da sie erst wenige Monate zuvor der kleinen Prinzessin Lilly das Leben schenkte. Und auch ihr Erstgeborener Prinz Finn forderte ihre Aufmerksamkeit. Da die Königin ihrer beiden Kindern zu Liebe, einen geregelten Alltag bieten wollte, hielt sie sich an gewisse Zeiten. So wurde jeden Tag zur selben Zeit gegessen, gespielt, gesungen und getanzt.
Doch eines machte der Königin immer wieder zu schaffen. Das allmorgendliche Aufstehen, samt des harschen Ruf ihres Weckers. Besonders da nun die düstere Jahreszeit bevorstand, verfiel Elfmastress zunehmend in Müdigkeit. 
Sie drohte beinahe in eine Art Winterschlaf zu verfallen, als die kleine Insider-Fee ihr einen Besuch abstatte. Die Insider-Fee versprach der Königin einen besseren und sanfteren Start in den Morgen. Die Königin war sehr gespannt, als ihr eines schönen Tages der Dienstbote ein Päckchen überreichte. Oben lag ein Brief mit Grüßen der Insider-Fee. Elfmastress öffnete also das Päckchen und zum Vorschein kam das neue Philips Wake-Up Light.
Schon am Abend machte sie sich mit der Bedienung vertraut, damit sie schon am nächsten Morgen dieses vielversprechende Objekt würde testen können. 

Das Wake-Up Light machte sich wunderbar auf ihren Nachttisch machte. Optisch war es einzigartig. Es war von runder, glatter, weißer Gestalt. So hell und klar, so unauffällig, fast bescheiden. Die Einstellungen gingen schnell und waren für sie selbsterklärend. 
Das Wake-Up Light bot viele Besonderheiten. Durch eine Simulation des Lichtes von einem schimmernden Rot über einem warmen Orangeton bis hin zum strahlenden Tageslicht, wurde dem Körper in 30 Minuten suggeriert, dass es nun die natürliche Zeit sei aufzuwachen. 

Doch damit eine schlafende Königin auch wirklich rechtzeitig aufwachte um ihr Reich zu regieren, gab es nicht nur visuelle, sondern auch akustische Signale um sie sanft aus dem Land der Träume zu holen. Da war der feine Vogelgesang, die friedlichen Waldtöne, die dezenten Zen-Garden-Töne, die wohlige Klaviermusik und das milde Meeresrauschen.
Desweiteren war es möglich, dass die Königin dem Minnesang ihres Lieblingsrundfunks hören konnte.
Sowohl die Intensität des Lichtes als auch der Lautstärke ließen sich in mehreren Stufen regeln. Sollte die Königin doch noch einmal ein paar weitere Minuten zum Aufwachen benötigen, so wurden ihr durch eine leichte Berührung auf das Wake-Up Light noch 9 Minuten geschenkt.

Der nächste Morgen nahte und wie die Insider-Fee versprochen hatte, wurde die Königin ganz sanft aus ihren Träumen geholt. Auch ihr Gemahl lächelte sie am Morgen an und fühlte sich sichtlich erholt. Tatsächlich blieb das Königspaar noch ein Weile in ihrem Schlafgemach um sich zu entspannen und dem Vogelgezwitscher zu lauschen. Das morgentliche Stillen der kleinen Prinzessin mit solchen Klängen empfand die Königin nahezu idyllisch.

Doch auch abends half das Wake-Up Light der Königin zu mehr Ruhe, da es einen künstlichen Sonnenuntergang herbeirufen konnte. Ein wunderbares Geschenk wie sich herausstellte, da Elfmastress die Gewohnheit hatte nicht nur sehr spät zu Bett zu gehen, sondern auch noch lange zu lesen. So konnte sie den Zeitpunkt wählen, wann die Sonne unterging und dann wurde es langsam dunkler und die Königin lag ihr Buch beiseite.

So kam es, dass sie diese Rituale die folgenden Tage pflegte. Die Königin fühlte sich viel entspannter, ausgeglichener und munterer.

Und wenn sie nicht...

Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben. Ich habe auch einen Lichtwecker, allerdings schon ein etwas älteres Modell und ich möchte ihn nicht mehr hergeben.

    AntwortenLöschen
  2. mit dem wake-up light einen künstlichen sonnenuntergang herbeirufen,muß einfach märchenhaft sein . toll geschrieben

    AntwortenLöschen