Dienstag, 12. Juni 2012

Das Neue-Sauber-Gefühl mit Hakle Feucht Natürlich Pflegend



 Ich bin in den Genuss gekommen das neue Hakle Feucht Natürlich Pflegend durch trnd zu testen. Doch was soll das ganze? Wir sind doch alle gut erzogen und können uns sauber halten, auch da wo die Sonne nicht hinscheint, oder. Das stimmt schon allerdings kann ich nach diesem Test sagen, dass es ein ganz anderes Gefühl ist, wenn man nochmal mit feuchtem Toilettenpapier nachwischt. 

Das Besondere an der Sorte Hakle Feucht Natürlich Pflegend ist,das es nicht nur säubert, sondern dank Kamille und Aloe Vera auch die Haut pflegt. Es ist natürlich dermatoligisch getestet und frei von Alkohol und Farbstoffen. Es ist FSC-zertifiziert und biologisch abbaubar. Da es diese Feuchttoilettenpapier-Serie neu überarbeitet wurde, sind sie laut Hersteller jetzt noch hautfreundlicher und sanfter als vorher.

Mein Anreiz für dieses Projekt war die Tatsache, dass ich z.Z. hochschwanger bin und mir dachte, alles was mir das Leben erleichtert ist gut. Und so ist es auch. 

 
Da ich ja Mama eines 2 Jährigen bin, kenne ich Feuchttücher sehr wohl. Also, wo ist der Unterschied. Feuchttücher für Babies sind auf jeden Fall weicher, aber auch nicht so griffig wie Hakle Feucht Natürlich Pflegend. Die Tücher sind meiner Meinung nach viel reißfester und wenn man mal die Verpackung (die eigentlich wiederverschließbar ist) oder die praktische Pop-Up-Box offen lässt, sind diese nicht nach kurzer Zeit ausgetrocknet.
Außerdem ist der Duft der Hakle Feucht .. extrem angenehm, aber schön dezent. 





Trotzdem werde ich für Baby- bzw. Kinderhaut, die bisherigen und handelsüblichen Feuchttücher verwenden. Einfach deshalb, weil diese zarte Haut ja ganz anders beschaffen ist, als die von uns Erwachsenen. Ich denke, ich werde das Hakle Feucht feuchte Toilettenpapier aber beibehalten, einfach wegen diesem Frische- und dem Noch-Sauberer-Gefühl (oder das Neue-Sauber-Gefühl, wie der neue Slogan lautet).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen