Montag, 6. Februar 2012

Super Bowl 2012, Madonna & die witzigsten Commercials


Ich muss ja gestehen, dass ich von Football ehrlich keine Ahnung habe. Für mich rennen die alle gleichzeitig los, prallen aufeinander und nach 5 Sekunden liegen alle auf dem Boden. Und dennoch schaue ich sie mir den Super Bowl fast jedes Jahr an.

So, natürlich schaue ich mir dieses Spektakel wegen der Halbzeit-Show an. In diesem Jahr trat ja Madonna mit einigen anderen Künstlern auf und ich muss sagen: Das war mal eine Show, wie ich sie von der Queen of Pop erwartet habe. Madonna hat zwar nicht live gesungen, nur live performt wie man so schön sagt. Aber die Lady hat auf jeden Fall Ausdauer und weiß wie man die Zuschauer in seinen Bann zieht. Sie wurde wie eine moderne Version einer ägyptischen Pharaonin hereingebracht und begann ihre Show mit einem ihrerer größten Hits: Vogue. Gefolgt von Music und einer kurzen Einlage zusammen mit LMFAO. Dann wurde Madonna Cheerleaderin und sang Give Me All Your Luvin' (Feat. MIA and Nicki Minaj). Doch dann kam das Finale und mein persönliches Highlight der Madonna-Show: Like A Prayer. Sister Madonna trat zusammen mit Pastor Cee-Lo auf, den ich zwar sehr gern höre, der aber in diesem Fall nicht unbedingt eine große Rolle spielte. Alles in allem, war es eine wirklich coole Show. (Hier ein YouTube Video, aber es gibt bestimmt bald bessere.)

 
Aber es gibt ja noch etwas, was ich am Super Bowl liebe. Richtig, die amerikanischen Commercials. Sie sind immer so lustig und cool gemacht. Einer meiner Lieblinge ist auf jeden Fall dieser hier mit Jerry Seinfeld. Dieser will unbedingt der erste auf der Warteliste des neuen Acuras sein und tut wirklich alles um seinen Rivalen zu bestechen!


Oder dieser hier von VW. Man beachte: Das Beste ist der Spot nach dem Spot ;-)



Auch der Toyota-Spot will erwähnt werden, lässt er doch so viele Träume wahr werden.



Wer es nun noch nicht gehört hat die New York Giants haben 21:17gegen die  New England Patriotsgewonnen. Die letzten Minuten fand sogar ich sehr spannend, nachdem die Patriots wirklich ewig geführt haben und noch 2 Punkte in Führung lagen, gab es einen Touchdown und die Giants erlangten in der letzten Minute die Führung!

1 Kommentar:

  1. Ja, wie blöd! Bei New England spielt ein Typ, Sebastian was auch immer, der aus NRW kommt. Er hätte der erste deutsche Superbowl gewinner werden können. Und jetzt kann ich mich noch nicht einmal an seinen Nachnamen erinnern. Tja!

    AntwortenLöschen